The Tribe-Community • www.thetribeseries.com


The Tribe-Community | Über die TV Serie „The Tribe - Eine Welt ohne Erwachsene“ u. v. m.! | Seit April 2012
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederFacebook-CommunityAnmeldenLogin
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Schlüsselwörter
luca folgen kirsty Akona Alex rachel Matty jillian chase Amber keller garry Gray book Riley emma Strand crimson Destiny Zusammenfassung deutsch ebony Amiria oliver Keoni raven
Neueste Themen
» Plauderstube
Technikraum - Seite 3 EmptyDo 20 Jun - 13:26 von Mark

» The Tribe - Ellie: Verwirrung der Gefühle, Band 12
Technikraum - Seite 3 EmptySo 28 Apr - 3:05 von Marie87

» Best Couples
Technikraum - Seite 3 EmptyMi 17 Apr - 17:19 von Little Ebony

» The Tribe 30 Tage - 30 Fragen
Technikraum - Seite 3 EmptyFr 12 Apr - 1:53 von Mark

» The Tribe-Wörterbuch
Technikraum - Seite 3 EmptyFr 12 Apr - 1:09 von Mark

September 2019
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
KalenderKalender
Partner

Teilen
 

 Technikraum

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
Gast
Gast



Technikraum - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Technikraum   Technikraum - Seite 3 EmptyDi 9 Dez - 12:31

Meine Augen verengen sich zu kleinen Schlitzen,
als Ved meint frech zu behaupten ich habe Angst vor Maik,
und mache mir ims Hemd wenn ich vor ihm stehe.
Ich habe vor niemanden Angst, sondern Respekt.
Ich weiss das die Technos mir damals eine Chance gaben,
Eric sah in mir einen begabten Jungen, dafür bin ich dankbar,
und ich bin den Technos treu ergeben, aber ich werde nicht dabei
zu sehen wie Ram daraus einen Kuschelclub macht,
und ich denke Maik denkt da genau so.
Ved grinst mich höhnisch an, doch ich reagiere nicht drauf,
ich dachte wir liegen auf einer Wellenlänge,
doch da hab ich mich wohl getäuscht, er ist genauso zahm
wie sein Bruder geworden.
Kopfschüttelnd setze ich mich in Bewegung und gehe in die Lobby...

tbc: Die Lobby
Nach oben Nach unten
Jessi
Tribe Admin
Jessi

Anzahl der Beiträge : 6709
Anmeldedatum : 11.04.12
Alter : 32
Ort : Halle (Westf.)

Technikraum - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Technikraum   Technikraum - Seite 3 EmptyMi 21 Jan - 23:57

HIER STEHEN GANZ VIEL PC´S DIE NICHT MEHR FUNKTIONIEREN!!!!!!

-
Technikraum - Seite 3 Edmh3kje
Nach oben Nach unten
Ram*
Techno
avatar

Anzahl der Beiträge : 347
Anmeldedatum : 04.10.13

Charakter der Figur
Inventar:

Technikraum - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Technikraum   Technikraum - Seite 3 EmptySa 14 März - 10:55

Cf: Lobby

Vanessa folgt mir in Richtung Technikraum, vor welchem zwei Wachen postiert sind. Sie öffnen uns die Tür und ich nicke ihnen kurz zu, gemeinsam betreten wir den mittlerweile verwaisten Raum. Die Tür wird hinter uns geschlossen. Die PCs funktionieren nicht und auf meinem Schreibtisch türmen sich die defekten, ramponierten Bauteile der Generatoren. Es ist ein Graus! Ich deute auf einen Stuhl gegenüber von meinem Schreibtisch. „Setz dich doch. Möchtest du etwas trinken?“, ich selber nehme ebenfalls auf meinem Stuhl Platz und begutachte dann leise vor mich hin grummelnd das Sammelsurium an Einzelteilen. „Sieh dir das an.“, raune ich verärgert. „Alle meine kleinen Babys, einfach so in Einzelteile zerlegt. Das wird ein Nachspiel haben...“

Ich wühle durch die Einzelteile, bis ich gefunden habe, wonach ich gesucht habe. Schnell nehme ich mein Werkzeug zur Hand und versuche die Verkabelung zu erneuern. Für einen kurzen Moment scheine ich Vanessa ganz vergessen zu haben, doch dann sehe ich wieder auf. „Wie geht es dir, meine Hübsche?" ,beginne ich dann. „Gibt es etwas dass ich für dich tun kann, um deinen Aufenthalt hier ein bisschen...angenehmer zu gestalten?“ Vanessa ist loyal und eine meiner wertvollsten Mitglieder. Da ist es mehr als angebracht, sich nach ihrem Zustand zu erkundigen. Die letzten Wochen waren mehr als hart und unsere Unterkunft glich zeitweise einem Schlachtfeld.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Technikraum - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Technikraum   Technikraum - Seite 3 EmptySa 14 März - 11:45

cf: Lobby

Als Ram und ich den Technikraum betreten, bin ich mehr als fassungslos, als ich meinen Blick durch den Raum und über all die kaputten Computer und anderen Geräte schweifen lasse. Wer wagt es nur uns so einen Schaden zuzufügen ? Verletzt und verärgert deutet Ram auf die Einzelteile auf seinen Schreibtisch. Wut macht sich in mir breit. Wer auch immer das war, hat nicht bedacht, dass wir doppelt so hart zurückschlagen werden! , versuche ich meinen Anführer aufzumuntern, meine dabei aber jedes Wort ernst , dass ich sage, und fahre  mit meine Handschuh bedeckten Händen über die Geräte. Ram deutet auf einem Stuhl gegenüber seines Schreibtisches, und fragt, ob ich etwas trinken  möchte. Ja, sehr gerne. Nachdem ich Platz genommen habe , schaue ich ihm eine Weile dabei zu, wie er die Einzelteile versucht, wieder zusammen zu bringen, was ihm natürlich auch gelingt. Seine Hände wandern schnell und geschickt über jedes noch so kleine Teilchen , was ich wirklich sehr bewundernswert finde. Hach, der Mann ist einfach ein Genie.
Nach einer Weile , schaut er von den Geräten zu mir hoch, und fragt, wie es mir geht, und wie er  meinen Aufenthalt hier noch angenehmer gestalten könnte, womit er mich aus meinen Gedanken reißt. Mir geht es sehr gut, danke der Nachfrage. Ich habe mich gut eingelebt , und nehme meinen Posten mehr als wahr . Wie er meinen Aufenthalt noch angenehmer gestalten könnte? Lass mich dir nah sein, lass mich diejenige sein die du willst! Mit einem verführerischen Lächeln auf den Lippen stehe ich ich auf, und gehe
langsam mit grazilen Schritten  im Raum herum, und sehe mir die anderen Geräte noch einmal genauer an, ehe ich mich zu meinem Anführer umdrehe und ihn ansehe. Ich weiß nicht, vielleicht habt ihr ja eine Idee , my Lord ?
Nach oben Nach unten
Ram*
Techno
avatar

Anzahl der Beiträge : 347
Anmeldedatum : 04.10.13

Charakter der Figur
Inventar:

Technikraum - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Technikraum   Technikraum - Seite 3 EmptySa 14 März - 14:58

Ich bemerke Vanessas Fassungslosigkeit über den Zerstörungswahn unserer Angreifer. Wir würden doppelt zurückschlagen? Ein leichtes Grinsen huscht über meine Lippen. Ihre Taktik, mich ein wenig aufmuntern zu wollen scheint aufzugehen. „Ja, aber das wird einige Zeit in Anspruch nehmen und wir werden Bündnisse eingehen müssen.“, weihe ich Vanessa in meine neuesten Pläne ein. „Wir sind angeschlagen, auch wenn ich das nur ungern zugebe und müssen daher Kompromisse eingehen.“ Diesbezüglich habe ich auch noch einen kleinen Auftrag in der Stadt für sie, aber das werde ich ihr noch nicht gleich offenbaren.

Vanessa erklärt, dass sie gerne etwas trinken würde, also drücke ich den Knopf eines batteriebetriebenen Funkgerätes. „Die Lady verlangt nach etwas zu trinken." Nach einer kurzen Zeit erscheint ein Techno mit einem Tablett und reicht Vanessa ein Glas Wasser. Währenddessen suche ich nach weiteren Ersatzteilen und verkable diese eine Weile konzentriert. Vanessa erklärt, dass sie sich gut eingelebt hat und ihren Posten sehr ernst nimmt. Nach diesen Worten steht sie auf und ihre schönen Augen heften sich mit einem verführerischen Blitzen auf mich.

Ich lasse meinen Blick auf ihr ruhen, lehne mich in meinem Stuhl zurück und mustere sie beinahe schon genüsslich, während sie durch den Raum streift. Ein leichtes teuflisches Lächeln umspielt meine Züge. Sie bewegt sich grazil, beinahe herrschaftlich und begutachtet die übrigen Geräte. Sie weiß also nicht, was ihren Aufenthalt angenehmer machen könnte? „Sei nicht so bescheiden, das passt nicht zu dir.“, raune ich leise. „Ich möchte, dass du das Zimmer neben meinem beziehst. Es ist das größte nach meinem und es liegt ein wenig abseits von den anderen Räumlichkeiten. Ich denke das dürfte deinen Ansprüchen gerecht werden, was meinst du?“
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Technikraum - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Technikraum   Technikraum - Seite 3 EmptySa 14 März - 15:28

Natürlich werden wir Bündnisse eingehen müssen, wir müssen schließlich das Vertrauen der Menschen in der Stadt zurückgewinnen. Wir werden noch genug Arbeit vor uns haben. Über sein Funkgerät, lässt er einen der Männer mit Tablet auf dem ein Glas Wasser für mich steht kommen. Ich nehme es entgegen, trinke ein paar Schlücke, und schaue mich weiter im Raum um. Dabei entgeht mir natürlich nicht , mit was für eine Faszination Ram mich beobachten tut.
Auf meine Gegenfrage, ob er er vielleicht eine Idee hätte , womit er es mir hier noch angenehmer gestalten könnte , antwortet er , dass er möchte , dass ich das große Zimmer neben ihm beziehe. Das Zimmer direkt neben ihm. Ich werde ihm wirklich näher sein als sonst ! Zufrieden lächelnd lege ich meinen Kopf etwas schräg , und halte mit der anderen Hand weiterhin mein Glas fest. Ich finde diese Idee hervorragend. Gleich morgen früh sollen mir einige der Wachen helfen, meine Sachen rüber zu bringen. Ich tue so, als ob das Glas Wasser ein genüsslicher Schluck Champagner wäre, und halte es kurz nach oben. Cheers, sage ich , und nehme genugtuend einen weiteren Schluck.
Nach oben Nach unten
Ram*
Techno
avatar

Anzahl der Beiträge : 347
Anmeldedatum : 04.10.13

Charakter der Figur
Inventar:

Technikraum - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Technikraum   Technikraum - Seite 3 EmptySa 14 März - 18:08

Ich bin ein bisschen überrascht, dass Vanessa es einsieht, dass wir mit den Virts Bündnisse eingehen müssen. Umso besser. „Gut, dass wir da einer Meinung sind. Ich habe nämlich einen klitzekleinen Auftrag für dich.“ Ich schmunzle amüsiert. „Ich möchte, dass du den Mall Rats morgen einen Besuch abstattest.“, ich mache eine wegwerfende Handbewegung und ziehe meine Augenbrauen ärgerlich zusammen.

„Ja, ich weiß, sie fallen allmählich auseinander, jeder macht sein Ding, kurzum: Sie sind schwach!“, ich mache eine Pause, erhebe mich und nähere mich Vanessa. „Aber gemeinsam, können wir etwas erreichen in dieser Stadt. Teile ihnen mit, dass ich Amber sprechen möchte oder ihren Stellvertreter, wenn es den denn gibt.“ Ich bleibe vor ihr stehen und schaue ihr in die Augen. „Schaue dich bei ihnen um, sei...freundlich.“, das Wort betone ich ziemlich spitzbübisch und lache leise. Ich hebe langsam meine Hand und streiche Vanessa eine Strähne aus dem Gesicht. Dabei berühre ich ihre Wange viel länger als notwendig. Ihre Haut ist warm und weich unter meinen Fingern. Verführerisch!

Doch ich reiße mich zusammen. Gefühle, Emotionen, all diese zutiefst menschlichen Abgründe, sind einfach nichts für mich. Sie stürzen einen nur ins Unglück. Was ist mit Java?! Ihr Tod hat mich getroffen, er hat mich innerlich zerrissen. Er hätte mich zerstören können. Doch Vanessa macht es mir wirklich nicht leicht. Also trete ich wieder ein paar Schritte von ihr weg. Ich schaue sie zufrieden an, als sie ihre Begeisterung für das Zimmer ausdrückt. Ich nicke. „Ich werde dir ein paar Wachen zur Verfügung stellen, damit du ohne große Probleme umziehen kannst.“ Als sie mir zuprostet, nehme ich den Becher von meinem Schreibtisch und proste ihr ebenfalls mit einem kleinen Augenzwinkern zu.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Technikraum - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Technikraum   Technikraum - Seite 3 EmptySa 14 März - 18:40

Er hat einen Auftrag für mich? Aufmerksam höre ich ihm zu, als er mich darüber informiert, dass ich den Mallrats am nächsten Morgen einen Besuch abstatten soll. Interessant ist jedoch die Tatsache, dass sie anscheinend im Moment sehr schwach  sind, und jeder nur sein eigenes Ding macht.Die Mallrats. Die ewigen Samariter der Herzen. Ich verdrehe theatralisch die Augen. Es zerreißt mir wirklich das Herz zu hören, dass sie schon fast am Ende sind. Ich ziehe einen Schmollmund, der sich darauf schon in ein böses Lächeln verwandelt.
Ich werde mein Bestes geben , Lord Ram. Verlasst euch drauf. Als er hinzufügt, dass ich freundlich zu ihnen sein soll, tritt er näher als sonst an mich heran, streicht mir eine Haarsträhne aus meinem Gesicht, und berührt für einen Moment meine Wange. Mein Herz macht einen kurzen Aussetzer, und ich halte für einen  Moment die Luft an, als ich in seine Augen schaue.  Äußerlich lasse ich mir jedoch nichts anmerken. Du darfst jetzt nicht schwach werden! Er darf auf keinen Fall sehen, wie schwach er dich macht!
Seine Augen nehmen plötzlich einen mir nicht ganz unbekannten Glanz an, nachdem er sich von mir entfernt. Er denkt an sie! An diese Java. Java war seine große Liebe . Sie selbst war ein sehr angesehenes Mitglied bei den Technos, und eine sehr starke Frau gewesen, wie ich gehört habe, ehe sie verstarb.  Seine Nummer eins! Eine tragische, und noch zugleich sehr traurige Geschichte.Ram holt mich zurück in die Realität , als er meint, dass er mir ein paar seiner Jungs für den Umzug zu Verfügung stellen wird, und prostet mir mit seinem Glas zurück.
Nach oben Nach unten
Ram*
Techno
avatar

Anzahl der Beiträge : 347
Anmeldedatum : 04.10.13

Charakter der Figur
Inventar:

Technikraum - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Technikraum   Technikraum - Seite 3 EmptyMo 16 März - 20:51

Vanessa hört mir aufmerksam zu, während ich ihr den Auftrag erteile. Sie wird diese Aufgabe brillant meistern, dessen bin ich mir sicher! Schließlich nimmt sie den Auftrag an. „Sehr gut, nimm Ginger als Bodyguard mit. Wer weiß, wie unsere guten, alten Freunde momentan so drauf sind.“ Ginger ist nicht diejenige, die großes Verhandlungsgeschick beweisen würde. Da traue ich Vanessa weitaus mehr zu. Aber was die Verteidigung angeht, weiß ich Vanessa bei ihr in guten Händen. Es zerreißt ihr das Herz zu hören, dass die Mall Rats fast am Ende sind? Ich erwidere ihr böses Lächeln mit einem teuflischen Grinsen. „Nicht wahr?! Wie die Zeiten sich doch ändern. Aber WIR sind ja nun da, um sie an ihre tadellose Vergangenheit zu erinnern. Die Stadt braucht die Mall Rats mehr denn je!“, theatralisch hebe ich kurz die Arme.

Als ich schließlich an sie herantrete und ihr eine Strähne aus dem Gesicht streiche, bewegt sie sich nicht, sondern schaut mich unentwegt an. Ich bemerke, dass sie etwas zu beschäftigen scheint, als ich mich von ihr entferne. Ob sie bemerkt hat, dass meine Gedanken kurzzeitig abgeschweift sind? Java und Vanessa...sie hätten sich wahrscheinlich wie kleine Raubkatzen bekriegt. „Was beschäftigt dich?“ Ich setze mich wieder hinter den Schreibtisch und recke mich ein wenig, während ich meine Miene schmerzhaft verziehe. „Wo du schon mal da bist, könntest du mich noch von einem kleinen Leiden erlösen.“, ich tippe auf meine Schulter und lasse diese ein wenig kreisen. „Du hast bestimmt Hände, die wahre Wunder bewirken.“
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Technikraum - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Technikraum   Technikraum - Seite 3 EmptyDi 17 März - 11:00

Ram stellt es sichtlich zufrieden , dass ich den Auftrag annehme. Er sagt , ich solle Ginger mitnehmen , woraufhin ich zufrieden nicke. Obwohl ich mich nicht wirklich mit jedem hier verstehe, und es eigentlich auch gar nicht will oder muss, ist Ginger mir von allen Frauen hier am liebsten, und sie ist ein Naturtalent was das kämpfen angeht. Wenn man mit ihr unterwegs ist, wird es nie langweilig. Und wir beide im Doppelpack , dass kann ja auch nur gut werden. Mein Anführer stimmt in mein sarkastischem Mitgefühls Anfall für die Mallrats mit einem bösen Lächeln ein, was mich wiederum amüsiert. Ich frage mich eh , wie diese Ratten nur solange aushalten konnten. Aber wie sagt man so schön? Alles geht einmal vorbei , nicht wahr?, sage ich mit einem gehässigem Lächeln.
Er scheint bemerkt zu haben, dass meine Gedanken kurz abgedriftet sind, denn als er sich wieder auf seinem Schreibtisch Stuhl begeben tut, fragt er mich, was mich beschäftigt. Ich liebe es immer wieder aufs Neue, wenn er sich nach meinem Befinden erkundigt, doch diesmal kann ich ihm natürlich nicht die Wahrheit sagen. Ich will ihm einfach nicht die Laune verderben, die bei ihm gerade wieder nach oben steigt. Ich bereite mich innrerlich nur schon einmal auf den morgigen Tag vor, gebe ich beiläufig von mir. Erleichtert bin ich darüber , dass er nicht weiter nachbohrt. Stattdessen packt er sich einmal wieder mit schmerzverzerrtem Gesicht an die Schulter, und meint, dass ich wahrscheinlich Hände habe, die wahre Wunder bewirken , die ihm von seinem kleinen Leiden erlösen könnten.
Nichts lieber als das.
Ich stolziere zu ihm herüber, lege meine Hände auf seine Schultern, und fange an, ihn sanft dennoch mit etwas Druck , zu massieren. So nah war ich ihm schon lange nicht mehr. In meiner Magengegend breitet sich ein wohliges Kribbeln aus, auch wenn ich noch nicht einmal seine Haut berühre. Ich beuge mich zu ihm herunter, und lasse meine Lippen nur Zentimeter vor seinem Ohr zum Stoppen kommen. Ist das gut so, my Lord?, frage ich flüsternd, doch hauche es schon fast.
Nach oben Nach unten
Ram*
Techno
avatar

Anzahl der Beiträge : 347
Anmeldedatum : 04.10.13

Charakter der Figur
Inventar:

Technikraum - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Technikraum   Technikraum - Seite 3 EmptyMi 18 März - 12:59

Vanessa wird also am nächsten Tag zusammen mit Ginger zu den Mall Rats aufbrechen. Ausgezeichnet. Plan A wird ausgeführt. Vanessa ist sichtlich amüsiert darüber, dass die Mall Rats momentan nur ein kleines Lichtchen am Himmel sind. Alles hat mal ein Ende? „Aber ein Ende bedeutet nicht, dass es keinen Neuanfang geben wird. Und daran werden wir jetzt arbeiten.“ Auf meine Frage hin, was Vanessa beschäftigt, antwortet sie nur, dass sie sich gedanklich auf den morgigen Tag vorbereitet. Ich nicke und falte kurz die Hände. „Das ist gut, sehr gut. Wo ich Amber oder ihren Stellvertreter treffe ist mir egal. Entweder sie kommt hierher, oder ich begebe mich für den Termin in die Mall.“

Mit einem zufriedenen Gesichtsausdruck beobachte ich, wie Vanessa sich mir nähert und schließlich ihre zarten Hände auf meine Schultern legt. Ich lehne mich zurück und spüre den sanften Druck ihrer Finger. Ich schließe die Augen und schnurre wie ein verwöhnter Kater. Die Verspannungen lösen sich und eine wohlige Wärme wandert meinen Rücken herunter. Schließlich spüre ich ihren warmen Atem an meinem Ohr und lächle vergnügt. Ob sie es gut macht? „Gut?!...“, ich lache leise und hebe die Augenbrauen an. „Vanessa, Vanessa...stapel doch nicht immer so tief. Gut ist gar kein Ausdruck...herrlich trifft es viel eher.“

Das Knistern des Funkgerätes unterbricht uns und ich ziehe ärgerlich die Augenbrauen zusammen. Die Stimme eines Technos meldet sich. „Ram, unbekannte Personen erbitten Einlass.“ Ich knurre leicht ärgerlich, löse mich unwillig von Vanessa und setze mich auf. Wer kann das jetzt wieder sein?! „Ich bin gleich da.“ Meine Augen wandern zu Vanessa. „Du hast es gehört, ich werde mich darum kümmern müssen.“, ich verdrehe leicht die Augen.

„Danke für deine Gesellschaft. Ich möchte dich morgen Nachmittag hier wiedersehen. Mit hoffentlich positiven Neuigkeiten. Ich verlasse mich auf dich.“, ich zwinkere ihr kurz zu, ehe ich mich aus dem Stuhl erhebe. Schließlich verlasse ich den Technik Raum und steuere auf die Lobby zu. Immerhin hat der Schmerz in meiner Schulter dank Vanessa kurzzeitig nachgelassen.

Tbc: Lobby
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Technikraum - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Technikraum   Technikraum - Seite 3 EmptyMi 18 März - 14:11

Wir arbeiten auf einen Neuanfang hin. Ich hoffe nur, das die anderen Tribes mit uns kooperien werden.
Doch sie müssen es , schließlich wollen sie ja ihre geliebten Luxusgüter wiederhaben
. RAM informiert mich darüber, dass es ihm egal ist, wo er sich mit dem Stellvertreter von Amber oder mt Amber selbst treffen wird. Als er erwähnt, dass er sich für das Treffen auch selbst auf dem Weg in die Mall machen kann , spitze ich die Ohren. Ich sehe ungern, wenn mein geliebter Anführer sich mit den Mallratten abgeben muss. Doch was soll ich tun? Hindern werde ich ihn nicht daran können.
Auf meine Massage und auf die Frage von mir, ob ich es denn gut machen würde, lacht er leise, und meint dass es herrlich sei. Ich liebe diese kleinen Spannungen zwischen uns, und weiß, auch dass er sie mehr als genießen tut.
RAM ist gerade dabei sich richtig zu entspannen, als ihm ein Techno über sein Funkgerät informiert, dass zwei ungebetene Virts in der Loibby aufgetaucht sind. Ich bemerke , dass er sichtlich darüber ist, als er langsam sich langam von mir lösen tut, und auch ich verdrehe die Augen.
Er bedankt sich schnell für meine Gesellschaft, und ist dann such schon verschwunden, während ich ihm noch lächelnd nachsehe. Ich kneife meife meine Augen kurz zusammen, und hole tief Luft, bevor ich mir mein eigenes Funkgerät schnappte. Schickt mir drei eurer Männer zum Eingang! Ich will mich etwas in der Stadt umsehen!, gebe ich einen von uns den nüchternen Befehl, und mache mich schon mal auf dem Weg nach draußen. Ich brauche unbedingt etwas frische Luft.

tbc: Straßen der Stadt


Nach oben Nach unten
Ram*
Techno
avatar

Anzahl der Beiträge : 347
Anmeldedatum : 04.10.13

Charakter der Figur
Inventar:

Technikraum - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Technikraum   Technikraum - Seite 3 EmptyFr 20 März - 12:45

cf: Vero Centre - Lobby

Ich betrete hinter den drei Technos den Technikraum, während diese die Ersatzteile auf den Schreibtischen ablegen und verteilen. Ich gehe langsam die Tische ab und begutachte die Neubeschaffungen ganz genau, schließlich nicke ich aber zufrieden. „Gute Arbeit, Leute. Wirklich gute Arbeit...“, raune ich leise und hebe ein Ersatzteil in die Höhe. „Sogar einen High Prozessor habt ihr aufspüren können. Damit lässt sich viel anfangen.“ Ich deute auf die Schreibtische. „Sortiert die verschiedenen Ersatzteile nach ihrer Art und Größe, damit ich mir einen besseren Überblick verschaffen kann. Ich werde mal sehen, ob der Prozessor noch einsatzbereit wäre.“

Ich begebe mich hinter den Schreibtisch, lasse mich auf meinem Stuhl nieder und untersuche den Prozessor. Die anderen Technos sortieren derweil die Ersatzteile. Fast hatte ich beim Betreten des Raumes das Gefühl, als würde Vanessas angenehmer Duft noch immer den Raum einnehmen. Als wäre ihre Präsenz noch immer spürbar. Aber vermutlich ist dieser Gedanke meinen schlaflosen Nächten und der ununterbrochenen Arbeit geschuldet. „Haben die Virts Probleme gemacht?“, frage ich schließlich noch, ohne meinen Blick von meiner Arbeit abzuwenden. „Sie waren nicht begeistert Ram, aber es waren nicht viele, so dass sie keinen Widerstand geleistet haben.“ Ich nicke. „Sehr gut. Sie werden irgendwann davon profitieren, auch wenn sie das jetzt noch nicht einsehen wollen.“

Draußen dämmert es bereits, doch davon bekomme ich in dem fensterlosen Raum nichts mit. Raum und Zeit...völlig banal, bei dem bevorstehenden Chaos, dass uns erreichen wird, wenn nicht schnellstens Lösungen gefunden werden. Ich habe viele Pläne, die ich mit Amber besprechen will. Und das besser früh als spät.
Nach oben Nach unten
Ram*
Techno
avatar

Anzahl der Beiträge : 347
Anmeldedatum : 04.10.13

Charakter der Figur
Inventar:

Technikraum - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Technikraum   Technikraum - Seite 3 EmptyMi 1 Apr - 11:48

Hochkonzentriert bin ich noch immer dabei Ersatzteile zu verkoppeln und an den kleinsten zerstörten Generator anzubringen. Während dieser Arbeit vergesse ich komplett die Zeit und weiß noch nicht einmal mehr ob es Nachts ist oder ob inzwischen der Morgen angebrochen ist. Nur noch ein, zwei schlaflose Nächte, dann läuft der Ersatzgenerator wieder und zumindest das Vero Centre hätte wieder Strom. Allein dieser Gedanke beflügelt mich und lässt mich schier pausenlos arbeiten. Auch die anderen Technos waren die ganze Zeit an meiner Seite und haben die Gerätschaften sortiert. Diese verlässt allerdings allmählich die Kraft, das merke ich.

Gerade als ich mein Wort an die Jungs richten will, piept mein Funkgerät. Gins Stimme ertönt. Sachlich, neutral wie eh und je. Genau das mag ich so an ihr. Ich kann mich auf ihr Urteil verlassen und sie gehört zu meinen besten Kämpfern. Aus diesem Grund soll sie auch Vanessa an diesem Morgen in die Mall begleiten. Ein gewisser Blaze will mich sprechen und hat Informationen? Ich runzele leicht argwöhnisch die Stirn. Die meisten sogenannten „Informanten“ sind Spinner, die einmal in ihrem Leben wichtig sein wollen. Oder sie erwarten eine nicht gerade kleine Gegenleistung. Was für Informationen könnten das schon sein?! Nick, schießt es mir durch den Kopf, doch ich verbanne diesen Gedanken schnell wieder. Eher unwahrscheinlich. Er ist im größten Chaos verschwunden und nicht wieder aufgetaucht.

Anfänglich fehlten mir die Leute um nach ihm suchen zu lassen. Mittlerweile sind einige unterwegs um Informationen zu sammeln. Er war immer loyal. Entweder hatte er plötzlich etwas wichtiges zu erledigen oder aber...ihm ist etwas zugestoßen. Letzteres hoffe ich nicht für ihn. „Ich komme runter.“, ist alles was ich ins Funkgerät sage und erhebe mich dann. „Ihr habt gute Arbeit geleistet.“, sage ich zu den Jungs. „Ruht euch bis zum Nachmittag aus, dann machen wir weiter.“ Die Technos nicken und verschwinden schließlich. Ich recke mich kurz und verlasse schließlich ebenfalls den Technikraum, um mich in die Lobby zu begeben.

tbc: Vero Centre - Lobby
Nach oben Nach unten
Ram*
Techno
avatar

Anzahl der Beiträge : 347
Anmeldedatum : 04.10.13

Charakter der Figur
Inventar:

Technikraum - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Technikraum   Technikraum - Seite 3 EmptyDi 21 Jul - 21:42

cf: Vero Centre – Lobby

Ich stehe im Technikraum, die Hände in die Hüften gestemmt und schaue konzentriert über die Schulter eines Technos. Dieser ist gerade dabei einen der Generatoren zusammenzusetzen und die komplizierten Verkabelungen und Vernetzungen vorzunehmen. Ich schüttle leicht genervt den Kopf und massiere meine Schläfe mit den Fingerspitzen. „Nein, nein so wird das nichts, warte...“, raune ich leise, nehme eine Zange und mache mich selbst an die höchst filigrane Arbeit. Ich habe Hoffnung, dass zumindest das Vero Centre schon bald wieder mit Strom versorgt sein könnte. Es fehlen nur noch wenige Bauteile. Ich verkabele den Generator geschickt und schnell und sehe den anderen Techno dann an. Dieser nickt und versucht es mir gleichzutun. Ich deute auf die komplizierte Skizze, die ich angefertigt habe und die den übrigen Technos eine Hilfe bei der Arbeit sein soll. Ich tippe mit dem Zeigefinger auf eine Stelle. „Hier, siehst du. Nur die beiden Enden, alles andere würde nicht funktionieren.“ Erneut nickt er und macht sich dann wieder an die Arbeit. Ich beobachte ihn genauestens dabei. Jeder noch so kleine Fehler könnte zu enormen Rückschritten führen. Und davon hatten wir in letzter Zeit schon genug!

Dennoch muss ich meine Leute in dieser Arbeit schulen, ich muss mein Wissen weitergeben, sonst wäre es schnell wertlos. Ich bin so konzentriert, dass ich das leise Knacken meines Funkgerätes erst gar nicht wahrnehme. Doch als Trudys leise Stimme ertönt, bin ich hellwach, nicke dem Techno kurz zu und entferne mich ein Stück von den übrigen Arbeitern im Raum. Ich spüre einige Blicke auf mir, doch es ist mir egal. Mit einer schnellen Handbewegung löse ich das Funkgerät aus der Halterung. Sie braucht meine Hilfe? Was hat das zu bedeuten? „Trudy...? Hey...“, sage ich und es tut so verdammt gut, ihre Stimme zu hören. Selbst wenn sie durch das Funkgerät etwas verzerrt rüberkommt. „Was...was ist passiert? Geht es dir gut?“ Meine Stimme klingt besorgt. Ich höre ein plötzliches Klopfen an der Tür des Technikraumes und lasse meine Augen missgestimmt zu einem Techno wandern, der nun den Raum betritt und es wagt unser Gespräch zu stören.

„Ram. Eine junge Frau bittet darum, dich zu sprechen. Sie wirkt ungehalten, alles andere als respektvoll. Sagt sie hätte ein Geschenk und eine Botschaft für dich. Außerdem hat die junge Lady drei Gefangene im Schlepptau. Sollen wir ihr Benehmen beibringen?“ Ich knirsche leicht missgestimmt mit den Zähnen. „Kann mir mal jemand sagen...warum diese Leute immer mitten in der Nacht auftauchen müssen?“, zische ich und schaue alle Anwesenden der Reihe nach finster an. Die Technos zucken nur mit den Schultern oder senken ratlos den Blick. „Egal...“, seufze ich genervt und kühl. „Ich werde mir anhören, was sie zu sagen hat. Ich hoffe für sie, dass es wichtig ist.“ Der Techno nickt und verschwindet. Ich richte das Wort nun wieder an Trudy, ich hatte das Funkgerät nicht ausgestellt, lediglich etwas sinken lassen, so dass sie Bruchstücke verstanden haben muss.

„Trudy?“, meine Stimme wirkt gleich viel ruhiger und weicher. „Hör zu, wir haben einen ungebetenen Gast, um den ich mich kümmern muss. Ist es sehr dringend? Oder reicht es wenn...“, ich mache eine kurze Pause und überlege, ob dies eine gute Idee ist. Ich will nicht schon wieder wie der Teufel in die 'himmlischen Gefilde' der Mall eindringen. Aber verdammt, ich will sie sehen! Und wer weiß...vielleicht ist etwas schlimmes geschehen? „Soll ich vorbeikommen, sobald ich hier alles geregelt habe? Dann könnten wir besser reden als über das Funkgerät.“, ich lausche in die kurzzeitige Stille hinein. Ram...das war eine...absolut...bescheuerte Idee. Vermutlich ist sie froh, dass der ganze Tumult um deine Person langsam abebbt. Und dann tauchst du wieder auf und bringst alles durcheinander? Ja, zum Teufel, ich könnte vernünftig handeln, mich vorerst von ihr fernhalten. Aber das habe ich doch schon viel zu lange getan!

Ich denke kurz an meinen Plan bezüglich Trudy, welcher seit unserem gestrigen Treffen in meinen Gedanken reift und langsam Formen annimmt. Ja, ich muss diesen so bald wie möglich in die Tat umsetzen! Es soll eine Überraschung sein und ich hoffe, dass sie sich darüber freuen wird. Die Blicke aller anwesenden Technos sind nun unverholen überrascht auf mich gerichtet. Ich lasse meine Augen über die Beteiligten wandern und verdrehe leicht die Augen. „Habt ihr nichts zu tun?“, sage ich kühl und tatsächlich geht der Betrieb nun wieder weiter. Ist mein Verhalten gerade so merkwürdig?? Ich schüttle leicht den Kopf und sehe zum Funkgerät. Immerhin steht Trudys Antwort noch aus.
Nach oben Nach unten
Ram*
Techno
avatar

Anzahl der Beiträge : 347
Anmeldedatum : 04.10.13

Charakter der Figur
Inventar:

Technikraum - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Technikraum   Technikraum - Seite 3 EmptyDo 23 Jul - 21:37

Trudy erklärt mir sofort, dass es ihr gut geht, sie jedoch ein Gespräch zwischen Jack, Ellie und diesem nervtötenden K.C. mitangehört hat. Sie weiß jetzt, warum er mir gegenüber so feindselig ist? Ich runzle leicht die Stirn, immerhin lässt sie mich mit dieser Info ziemlich im Regen stehen. Es folgt keine Begründung. Doch sie wird wissen, warum sie mich vorerst nicht weiter aufklärt, also frage ich nicht mehr nach. Er wird wie die meisten schlechte Erfahrungen mit den Technos gemacht haben. Diesen Umstand werde ich niemals mehr ändern können! Ich höre ihr weiter zu, als sie mir offenbart, dass es nicht allzu dringlich ist. Ich soll etwas über eine Alice herausfinden? Den Namen habe ich nie zuvor gehört und ich wüsste nicht, was ich mit der Person zu tun haben sollte. Sie scheint verschwunden zu sein und daraus schlussfolgere ich, dass die Technos etwas damit zu tun haben müssen. Die meisten Gefangenen gab es zu Beginn der Invasion in Wellington. Die Jugendlichen kamen in die Kraftwerke um dort zu arbeiten. Als Mega später an der Macht war, machte er sich einen Spaß aus sogenannten Gefangeneninseln.

Es kommen also diese beiden hauptsächlichen Möglichkeiten in Betracht. Es ist ihr wichtig? „Hör zu...“, beginne ich etwas nachdenklich. „Das sind sehr wenige Informationen. Ich kenne keine Alice. Aber ich nehme an, dass die Technos Schuld an ihrem Verschwinden sind?“ Mir fallen die Dokumente ein, die wir aus Wellington mitnehmen konnten, vielleicht finde ich dort etwas. Auch Chuck werde ich fragen. Doch mehr werde ich kaum tun können, ich war nie direkt für die Gefangenen zuständig, schon gar nicht für die Inseln. Diese waren nicht mein Werk. „Ich werde versuchen etwas herauszufinden, aber ich will dir nichts vormachen...es wird schwierig, bis unmöglich, so ganz ohne Bild, ohne nähere Hintergrundinformationen...mach dir bitte keine allzu großen Hoffnungen.“, meine Stimme klingt ruhig, vorsichtig. Ich möchte ihr nicht vor den Kopf stoßen, aber ich will auch ehrlich mit ihr sein.

Trotz dieses Auftrags, der mir einige Schwierigkeiten bereiten wird, tut es gut, Trudys liebevolle Stimme zu hören. Meine Gedanken driften kurzzeitig ab und ich sehe sie wieder in den Dünen vor mir. Wunderschön und sanft. Mit diesem hoffnungsvollen Lächeln auf den Lippen, welches mein Herz so erwärmen konnte. Als ich sie frage, ob ich vorbeikommen soll, wenn der ungebetene Gast verschwunden ist, verneint sie dies. Ich spüre so etwas wie Enttäuschung bei ihren Worten aufkommen, doch versuche diese zu verdrängen. Sie hat Recht. Ihr habt beide Verpflichtungen. Du wusstest von Anfang an, dass es nicht leicht werden würde, also komm jetzt damit klar! Ich soll sie besuchen kommen, sobald ich etwas herausgefunden habe? Das kann Monate dauern...!, schießt es mir durch den Kopf. Ich wirke für einen kurzen Moment etwas missgestimmt, weil mir diese Worte seltsam vorkommen. Verbindet sie mich nur mit diesem Auftrag?? Will sie mich sonst erst einmal nicht sehen? Doch ihre nächsten Worte besänftigen mich etwas und ich weiß, dass ich ihr gerade Unrecht tue. So hat sie es sicher nicht gemeint.

Sie erwähnt nun noch, dass sie sich jetzt um Brady kümmern muss. „Ja...“, beginne ich und versuche die Enttäuschung in meiner Stimme zu verbergen, hole kurz tief Luft. „Ist okay, das kann ich verstehen. Ich werde versuchen, so schnell wie möglich an Informationen heranzukommen.“, ich mache eine kurze Pause, meine Stimme wird sanfter. „Machs gut, Trudy...gib Brady von mir einen Kuss und...schlaft gut ihr beiden...“, ich schalte das Funkgerät aus, seufze leise und schaue einen Moment ernst vor mich hin. Ob die Mall Rats ihr doch ein schlechtes Gefühl wegen unserer Beziehung eingeredet haben? Sie meinte es nur gut, ich sollte aufhören mir den Kopf darüber zu zerbrechen. „Boss?“, die Stimme eines Technos holt mich in die Wirklichkeit zurück. „Ja...ja, alles okay. Ich  werde mich jetzt um den Gast kümmern. Ihr macht weiter!“, sage ich kühl. Immerhin haben sie mehr von meinen Privatangelegenheiten mitangehört als mir lieb ist. Ich schaue kurz in die Runde, lasse das Funkgerät in der Halterung verschwinden und mache mich auf den Weg in die Lobby.

tbc: Vero Centre – Lobby
Nach oben Nach unten
Ram*
Techno
avatar

Anzahl der Beiträge : 347
Anmeldedatum : 04.10.13

Charakter der Figur
Inventar:

Technikraum - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Technikraum   Technikraum - Seite 3 EmptyDi 1 Sep - 10:40

cf: Lobby

Im Technikraum angekommen, setze ich mich an meinen Schreibtisch, räume alle momentan unbrauchbaren Dokumente beiseite und warte darauf, dass meine Leute mir die gewünschten Utensilien bringen. Ich tippe ungeduldig mit den Fingerspitzen auf der Schreibtischplatte herum. Ich hasse es zu warten. Und wenn ich Arbeit sehe, dann muss ich diese auch sofort erledigen. Es scheint eine Ewigkeit zu dauern, bis es endlich an der Tür klopft und meine Männer mit den geforderten Akten, sowie den Akkus und einigen PCs hereinkommen. Ich reibe leicht meine Hände aneinander und nicke. „Gut. Das sieht nach Arbeit aus. Wieviele Akten sind es?“ Keuchend laden die Wachen die unzähligen Dokumente auf den Schreibtischen ab. „Hunderte. Fünfhundert vielleicht.“ Ich nicke. „Gut. Dann wird jetzt jeder von uns je 100 Akten bearbeiten. Ich will, dass wir morgen früh alle durchforstet haben, klar??“ Ein missmutiges Gemurmel geht durch den Raum und ich verenge meine Augen. „DAS war keine Bitte, sondern ein Befehl!“, zische ich. „Weigert euch und ihr sitzt innerhalb kürzester Zeit auf der Straße.“ Das Gemurmel wird leiser und eine Wache kommt auf mich zu, lädt die Akten auf meinem Schreibtisch ab. „Aber wozu das ganze, Boss. Nach wem suchen wir? Einer wichtige Persönlichkeit?“

Ich sehe genervt auf. „Wir suchen nach einer jungen Frau, namens Alice. Zuletzt wurde sie auf einer der Gefangeneninseln gesichtet. Es kam zu einem Fluchtversuch, welcher jedoch scheiterte. Ich muss wissen, was mit derartigen Personen geschehen ist. Ich weiß...die meisten wurden getötet, aber vielleicht hatte sie Glück. Also sucht nach ihrem Namen, alles weitere wird sich ergeben. Mehr habe ich nicht.“ Wieder ertönt ein missmutiges Gemurmel. „Na los!“, zische ich wütend. „Ein bisschen Arbeit hat noch niemandem geschadet. Euch auch nicht!“ Ich mache eine scheuchende Handbewegung und alle begeben sich auf ihre Plätze. Ich lege einen Akku in den PC und fahre diesen hoch, beginne damit die Datensätze zu durchforsten. Es ist eine Sisyphusarbeit, aber ich weiß, dass ich den Mall Rats damit Gewissheit verschaffen kann. Ich hoffe, dass wir fündig werden. Nach kurzer Zeit herrscht Ruhe im Raum, nur das Rascheln von Papier oder die Tippgeräusche auf der Tastatur sind noch zu vernehmen. Zufrieden stelle ich fest, dass meine Männer konzentriert arbeiten. So verbringen wir die ganze Nacht.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Technikraum - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Technikraum   Technikraum - Seite 3 Empty

Nach oben Nach unten
 
Technikraum
Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Tribe-Community • www.thetribeseries.com :: Rückblick Rollenspiel :: Verwaltungsbezirk :: Vero Centre-
Gehe zu: